Über uns

Wir sind der Spielmannszug aus Kiel – Friedrichsort.

Wir und unsere Musik sind auf einer Vielzahl von Konzerten, Musik-, Schützen-, Kinderfesten, Kieler Umschlag, Kieler Woche und Laternenumzügen in Kiel und Schleswig-Holstein zu finden.

Die aktiven Spielleute sind alles Amateure aus allen Altersgruppen, die Spaß an der Musik haben.

Jeder, der die Musik zu seinem Hobby machen möchte, oder auch als förderndes Mitglied ist bei uns herzlich willkommen.

Neben den vielen Auftritten, gibt es noch eine Vielzahl anderer Aktivitäten.

Zu diesen Aktivitäten gehören:

 

  •    die Saisonabschlussfahrt
  •    Stiftungsfest
  •    Weihnachtsfeier/Silvesterparty
  •    Kegeln & Bowling
  •    Bingo
  •    Dart-Turniere
  •    Skat, und Knobeln
  •    Besichtigungen
  •    Jugendarbeit (siehe Jugendarbeit)
  •    musikalische Weiterbildung auf Kreis- und Landesebene

 

Die Geschichte

der Spielmannsmusik in Friedrichsort reicht zurück bis in das Jahr 1923.
1923 wurde in dem damaligen Sportverein „Freie Turnerschaft Friedrichsort“ die Vorläuferorganisation der heutigen Sportvereinigung Friedrichsort, eine Musikabteilung gegründet. Es war ein reiner Männerspielmannszug.
In den Jahren 1925 bis 1926 entstand in der Musikabteilung auch ein Knabenspielmannszug.
Im Jahre 1933 wurde die „Freie Turnerschaft“ verboten und umbenannt in „Deutsche Turnerschaft“. Die Friedrichsorter Spielleute machten dann fleißig Musik bis ca. 1938. In den Kriegsjahren gab es dann keine Aktivitäten mehr. Aus den Spielleuten wurden Soldaten.
Erst 1948/49 fand man sich wieder zusammen und wagte einen Neubeginn.
Die Instrumente hatte man im Krieg verloren. Neue Musikinstrumente mussten her. Durch Haussammlungen in Friedrichsort wurde das Geld dafür beschafft.

Dann 1952 gründete man wieder eine Schülerabteilung, die ihren ersten öffentlichen Auftritt 1953 im Apollo-Kino in Friedrichsort mit 70 Knaben hatten.

Mittlerweile wurde aus der „Deutschen Turnerschaft Friedrichsort“ die Sportvereinigung Friedrichsort, in der die Musikabteilung mit Männer- und Schülerspielmannszug integriert war.

Ende der 60-er Jahre war man zum ersten Mal gezwungen, auch Mädchen im traditionsbewussten Knabenspielmannszug aufzunehmen. Die Freizeitmöglichkeiten wurden immer vielseitiger, so dass es immer schwieriger wurde, nur Knaben für den Spielmannszug zu gewinnen.
Der weibliche Anteil bei den heutigen Spielmanns- und Musikzügen ist heute deutlich höher, als der männliche und trägt dadurch zu mehr Attraktivität bei.

Im November 1978 folgte die Sparte Musikabteilung der Sportvereinigung Friedrichsort einem damaligen, allgemeinen Trend und machte sich selbstständig.

Der Friedrichsorter Spielmannszug e.V. wurde geboren

Über Kredite mussten wieder Instrumente und Uniformen beschafft werden. Es folgten vier harte und anstrengende Jahre.

Jeder Spieleinsatz wurde angenommen, um die drückende Schuldenlast loszuwerden. Im Jahre 1982 war der Verein schuldenfrei.

Am 03.03.1990 kam dann die eigene Geschäftsstelle dazu, so dass der Verein endlich ein Zuhause hatte.
Dieses Vereinsheim in der Friedrichsorter Str. 46 ist die Begegnungsstätte des Vereins.
Hier wird Jugend- und Vereinsarbeit betrieben.
Wir fördern unsere Spielleute musikalisch auf Kreis- und Landesebene bis hin zur Dirigentenqualifikation.